Das Hundegeschirr richtig waschen

Hundegeschirr waschenEin Hundegeschirr ist im Allgemeinen vom Vorteil, um es zu vermeiden, einen Hund ständig an der Leine samt Halsband zu ziehen. Je nach Zugkraft des Hundes und des Halsbandes kann dies auf den Kehlkopf der Vierbeiner drücken, was gesundheitliche Folgen mit sich bringen kann. Aus diesem Anlass ist das Geschirr des Hundes beliebter denn je, welches allerdings auch eine kleine Dreckschleuder zugleich ist. Denn es wird um den Körper der Hunde gelegt, was dazu führt, dass Schweiß, Dreck beim Durchrollen auf der Wiese und mehr sofort im Halti, wie das Hundegeschirr umgangssprachlich genannt wird, festsetzen. Da verwundert es wohl niemanden, dass auch die Hundegeschirre in regelmäßigen Abständen eine Wäsche vertragen können. Ob Hand- oder Maschinenwäsche müssen Betroffene dem Halti selber entnehmen, weil es da ganz unterschiedliche Voraussetzungen für das Hundegeschirr gibt. Sicher ist jedoch, dass es um eine Wäsche nicht herumkommt, weil die Sauberkeit und Pflege des Hundes zum einen wichtig ist und zum anderen dies auch beinhaltet, seine Produkte wie Hundegeschirre zu berücksichtigen. So können sich Krankheitserreger, stinkige Gerüche und Schmutz nicht auf das Fell des Vierbeiners absetzen, was selbstverständlich für die Reinigung des Hundegeschirrs sprechen sollte.

Hundegeschirr reinigen – bequem in der Waschmaschine möglich?

Wer das Hundegeschirr nicht regelmäßig reinigt, wird feststellen, dass der Vierbeiner unangenehm riecht und der Geruch meist aus der Richtung des Geschirrs kommt. Das ist keine Seltenheit und wird wirklich auf die leichte Schulter genommen. Doch die Gerüche setzen sich im Fell ab, sodass der Reinigung des Hundegeschirrs mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden muss. Es sollte sofort geschaut werden, ob das Hundegeschirr waschen mit der Hand oder Waschmaschine möglich ist. Denn viele Haltis sind nicht waschmaschinentauglich, sodass man darauf natürlich achten muss. In den meisten Fällen ist es möglich, das Hundegeschirr reinigen in einer Waschmaschine zu ermöglichen. Dazu muss man schauen, ob der Anbieter des Hundegeschirrs 60 Grad Wäschen oder 30 Grad Wäschen empfiehlt. Nicht zu vergessen, dass metallische Stücke wie Reißverschlüsse auch geschlossen werden und eine weitere Empfehlung ist, das Hundegeschirr wie Hosen & Co auf links zu drehen. Zumal Metallringe für die Leine oder Reißverschlüsse sonst in der Lage wären, manchen Waschmaschinen zu schaden. Auch geht es darum die Farbintensivität des Haltis weiterhin gewährleisten zu können, sodass immer auf links drehen anzuraten ist.

Geschirr mit der Hand waschen?

Ein Hundegeschirr lässt sich natürlich problemlos mit der Hand waschen. Dazu wäre es empfehlenswert zunächst einmal groben Schmutz mit klarem kalten Wasser abzuwaschen. Mit einem leichten Druck dürften Wiese,Staub & Co sicher leicht zu entfernen sein. Derweil wäre es ratsam, sich dann um gröberen Schmutz mit warmen Wasser und entsprechende Mittel, gerne auch mal das haushaltsübliche Spülmittel abschrubben. Manchmal, je nach Schmutz und Dreck ist das Abschrubben absolut notwendig. Langes einweichen ist bei einem Geschirr leider nicht zu empfehlen oder zumindest nur im Notfall, falls der Schmutz zu große ist. Das passiert im Regelfall, wenn es um Gras- und Wieseflecken geht. Pollen, Erde etc sollte im Grunde schnell mit klarem Wasser abzuwaschen sein und dann empfiehlt sich eine Ladung Waschmittel/Weichspüler und die warme Handwäsche. Schließlich soll der Halti nach Möglichkeit, gut durften oder etwa nicht? Das Hundegeschirr reinigen mit der Hand ist kinderleicht und bedarf weniger Handgriffe. Es kann danach an Stellen mit Reißverschlüssen getrocknet werden, um Rost zu vermeiden und ansonsten auf den Balkon bei warmen Temperaturen getrocknet werden. Bitte auf keinen Fall das Hundegeschirr in den Trockner werfen, weil dafür sind sie nicht geeignet.

Wieso ein Hundegeschirr zu waschen so wichtig ist

Das Hundegeschirr reinigen ist von großer Bedeutung für die Sauberkeit des Endprodukts und damit der Hund nicht stinkt. Es mag seltsam klingen, aber Hundegeschirre sammeln jeglichen Duft ihrer Umgebung auf, den Schweiß des Hundes und all das, worin sich der Vierbeiner im Dreck, Schlamm, Staub oder Wasser gewälzt hat. Dieser Duft kann unglaublich unangenehm werden und Dreck ist immerhin eine wahre Brutstätte für Keime jeglicher Art. Deswegen sollte sich fast von alleine erklären lassen, wieso das Waschen des Hundegeschirrs so enorm wichtig ist und nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte. Ob das Hundegeschirr waschen per Hand oder Waschmaschine, das entnehmen Hundebesitzer bitte dem Halti selber. Sicher ist jedoch, dass das Geschirr früher oder später und am besten regelmäßig gereinigt werden sollte. Dann riecht der Hund immer gut und Keime haben keine Chance.